Reinigung

Informationen zur Reinigung

Grundsätzlich können fast alle Sonnenschutzanlagen werterhaltend und umweltschonend gereinigt werden.
Das Reinigungsergebnis ist jedoch immer von Qualität, Alter und Verschmutzungsgrad des Materials abhängig.

 

Wir möchten Sie bitten, folgende Punkte im Vorfeld der Reinigung zu beachten:

Flecken und Vorschäden

Kontrollieren Sie die Anlagen auf eventuelle Vorschäden, wie z.B. Knicke, ausgefranste Ränder, Löcher, Flecken wie z.B. Spritzwasserflecken von Fensterputzmitteln, Blumengießwassser, Öl-, Fett-, Ruß-, Farb-, Blut- und Kaffeeflecken, Insektensekrete und andere Flecken, sowie allgemeine starke Vergrauung,  da diese bei der Reinigung oft nicht zu 100% entfernt werden können, ohne das Gewebe zu schädigen.
Verdeckte Vorschäden, wie z.B. getrocknete Spritzwasserflecken, die vor der Reinigung nicht zu sehen sind, können nach der Reinigung sichtbar werden. Durch Schmutz und UV-Licht-Einstrahlung kann im Laufe der Jahre eine Veränderung der Farbe auftreten, die vor der Reinigung nicht immer sichtbar ist.
Wir dokumentieren und fotografieren Vorschäden, soweit erkennbar, vor jeder Reinigung.

Beschichtungen

Technische Ausrüstungen, wie z.B. Aluminium-Bedampfungen, Perlex- oder Polyester-Beschichtungen können sich unter Umständen bei der Reinigung partiell ablösen. Hierbei handelt es sich um produkttechnische Eigenschaften dieser besonderen Gewebe. Dieser Effekt tritt insbesondere bei überalterten und stark vorgeschädigten Textilien häufig auf. Wir informieren unsere Kunden vor der Reinigung sofern Vorschäden erkennbar sind.

Demontage / Anlieferung

Die sensiblen Gewebe hochwertiger Sonnenschutz-Textilien verlangen grundsätzlich eine besonders sorgfältige und sachgemäße Handhabung, um Knickstellen und beschädigte Kanten zu vermeiden, die später unter Umständen nicht mehr zu entfernen sind.
Gerade durch unsachgemäß bzw. faltig aufgerollte Stoffe und unzureichende Transport-Verpackungen, entstehen oft vermeidbare Schäden.
Fragen Sie uns bevor Sie Ihren Sonnenschutz demontieren.

Pflegeanleitung

Da bei textilem Sonnenschutz oftmals keine Pflegeanleitung vorliegt, bearbeiten wir alle Stoffe nach den Regeln des Fachs, den Vorgaben des VDS (Verband Deutscher Sonnenschutzreiniger e.V.)  und unserer über 25-jährigen Erfahrung.

Für nicht reinigungsfähige Stoffe sowie negativ ausgefallene Probereinigungen übernehmen wir keine Haftung, können diese jedoch auf Ihr Risiko reinigen.

Vertikallamelle

Textile Vertikallamellen werden anlagenweise inkl. Ketten und Beschwerungsplatten aufgerollt und später auch so gereinigt. Ketten und Gewichte werden mitgewaschen. Sie sparen dadurch viel Arbeit für das nicht notwendige Entfernen und wieder Einsetzen. Bitte verwenden Sie kein Klebeband oder Gummi zur Fixierung der Rollen.
Falls notwendig, markieren Sie die einzelnen Anlagen mit der Montageposition (z.B. mit einem Zettel), um diese später problemlos wieder zuordnen zu können. Sie erhalten die gereinigten Lamellenanlagen mit Ihrer Kennzeichnung wieder zurück.

Rollo - Doppel-Rollo - Raffrollo

Zur Reinigung werden die Stoffe nicht von der Technik getrennt. Bitte achten Sie darauf Bedienketten nicht um den Behang zu wickeln, um Druckstellen zu vermeiden. Die oftmals versteiften Rollo-Stoffe verlieren bei jeder Reinigung ein wenig von der Ausrüstung, d.h. der Stoff wird mit jeder Wäsche etwas weicher, was jedoch keinen Einfluss auf die Funktion hat.
Je nach Qualität des Stoffes ist unter Umständen mit einem natürlichen von 0,5 – 1,5% Einsprung zu rechnen, bei nicht vorbehandelten (vorgewaschenen) Stoffen kann dieser bis zu 20% z.B. bei Naturfasern, betragen.

Flächenvorhang

Flächenvorhang-Paneele bitte immer gerollt transportieren und beim Versenden darauf achten, dass keine Knicke entstehen. Dazu einfach die Beschwerungsprofile entnehmen um Druckstellen zu vermeiden.

Plissee + Duette®

Vor der Reinigung wird die Beschaffenheit des Behanges geprüft. Bei beschichteten Qualitäten kann im Zuge der Reinigung die Beschichtung an den plissierten Kanten aufgrund nutzungsbedingter Einflüsse optischen Schaden nehmen.

Silhouette / Luminette

Hochwertige Silhouette-/Luminette-Stores verlangen eine besonders sorgfältige Behandlung, können aber ebenfalls umweltschonend und werterhaltend gereinigt werden. Bei diesen Produkten ist insbesondere zu beachten, dass festhaftende Ablagerungen aus dem Doppelgewebe nicht zu 100% entfernt werden können. Davon abgesehen ist in der Regel mit einem sehr guten Reinigungsergebnis zu rechnen.

Markisenstoff, Balkon- und Sonnenschirm-Bespannung, Sonnensegel

Gerade im Außenbereich eingesetzte Stoffe sind starker Beanspruchung ausgesetzt, witterungsbedingte Einflüsse können das Gewebe stark angreifen und brüchig machen. Ein regelmäßiger Reinigungszyklus wirkt einer starken Verschmutzung entgegen. Vor allem auf Textilien, die längerer UV-Licht-Bestrahlung ausgesetzt sind, brennt sich der Schmutz regelrecht in das Gewebe ein. Stockflecken, Sporen und stark vermooste Stellen können oft nicht zu 100% entfernt werden, ohne das Gewebe zu schädigen. Insbesondere farbige Stoffe unterliegen Farbveränderungen verursacht durch UV-Strahlung der Sonne.

 

Diese werden oft erst nach der Reinigung sichtbar. In vielen Fällen sind die Nähte sowie evtl. eingearbeitete Kunststoffteile durch das Sonnenlicht bereits im Vorfeld so stark geschädigt, dass diese brüchig werden bzw. sich unter Umständen auflösen können. Nach der Reinigung werden diese Stoffe fachgerecht und dauerhaft neu imprägniert.

Innenjalousie

Hier entscheiden die Qualität der Lamellen, der Lackierung, der Verschmutzungsgrad sowie das Alter über das Reinigungsergebnis. Bei qualitativ minderwertigen Jalousien kann sich die Farbe durch die Reinigung verändern bzw. ablösen. Sehr starke Verschmutzung wie z.B. starke Fett- und Ölfilme oder Teerflecken etc. sind oft nur mit hohem zusätzlichen Arbeitsaufwand von Hand zu entfernen. Bei älteren Anlagen ist es möglich, dass die Verschmutzung in Verbindung mit UV-Strahlung bereits in die Oberflächen der Lackierung eingebrannt ist, so dass diese auch von Hand nicht immer rückstandsfrei zu entfernen sind.

Außenjalousie

Außenliegender Sonnenschutz ist witterungsbedingt stark beansprucht. Die fachgerechte, werterhaltende Reinigung erfolgt stationär mittels Bürsten-Walzen-Reinigungssystem (LMR 3000). Eine fachgerechte Reinigung beinhaltet vor allem auch die Reinigung der Zug- und Leiterbänder, da hier durch Oberflächenverschmutzung in Verbindung mit UV-Einstrahlung ein Zersetzungsprozess in Gang gesetzt werden kann, dies gilt ebenso für die Oberfläche der Lamellen. Bei einwandfreiem Zustand der Lackierung bzw. des Eloxats ist mit einem guten Reinigungsergebnis zu rechnen. Das Entfernen von Fett, Ölfilmen, Teerflecken oder Baumharzen ist mit einem hohen zusätzlichen, manuellen Arbeitsaufwand verbunden. Es ist jedoch möglich, dass sich diese Verschmutzung in Verbindung mit UV-Einstrahlung bereits in die Oberfläche der Lackierung eingebrannt haben, so dass diese auch durch zusätzliche manuelle Bearbeitung nicht immer rückstandsfrei zu entfernen sind. Diese Maßnahme wird ausschließlich nach vorheriger Rücksprache durchgeführt.
Die direkte Reinigung von Außenjalousien an der Fassade, ohne Demontage, ist mit dem mobilen Reinigungssystem AJR professional 2.0 problemlos möglich. Einzig der Zugang von außen an die Außenjalousien ist im Vorfeld zu klären.